Research Group of Prof. Dr. M. Griebel
Institute for Numerical Simulation
maximize

Ein Großrechner an der Universität Bonn hat es unter die Top 500 der weltschnellsten Computer geschafft. Der Supercomputer mit Namen "Himalaya" steht am Institut für Numerische Simulation (INS) und liegt auf Platz 428. Er besteht aus 128 handelsüblichen PCs, die über ein ultraschnelles Netzwerk zusammengeschaltet wurden. Mit einer ähnlichen Technik hatten die Bonner Mathematiker 1999 sogar Platz 362 der damaligen Weltrangliste belegt. "Himalaya" ist allerdings knapp 40mal schneller. Deutschlandweit schaffte es der PC-Verbund auf Rang 28. Seine Rechenleistung wird mit 1,2 Teraflop/s angegeben.

www.ins.uni-bonn.de

www.top500.org

Quelle: Behörden Spiegel Online vom 28.07.05 - Der E-Government Newsletter für Deutschland - Ausgabe 4/Juli (lfd. Nr. 159)